Auslandseinsatzentgelt

Bei einer Kreditkarte, die von einer deutschen Bank ausgestellt wird, sind grundsätzlich die bargeldlosen Zahlungen in Euro innerhalb der Euro-Länder kostenlos. Jedoch dann, wenn man außerhalb von Euro-Ländern mit der Kreditkarte zahlt, fällt das sog. Auslandseinsatzentgelt (Auslandsgebühr) an. Das Entgelt für solche Zahlungen in Fremdwährung wird für gewöhnlich in Prozent angegeben und liegt meist zwischen 1,00 und 2,00% bezogen auf den Umrechnungswert in Euro. Die Gebühr wird auf der Kreditkartenabrechnung für jeden Posten, wo sie angefallen ist, gesondert ausgewiesen.

 

Beispiel

Das Auslandseinsatzentgelt einer Kreditkarte beträgt angenommen 1,75%. Wieviel kostet der Kreditkarteneinsatz im Ausland?

a) An einer Tankstelle in Spanien zahlen Sie mit der Kreditkarte einen Betrag von 80,- €. Sie brauchen keine Auslandsgebühr zu bezahlen, da Spanien in der EU liegt und den Euro als offizielle Landeswährung hat.

b) In einem Supermarkt in Dänemark zahlen Sie mit der Kreditkarte umgerechnet 60,- €. Dänemark hat als Landeswährung die Dänische Krone. Folglich wird ein Auslandseinsatzentgelt berechnet. In dem Fall sind es 1,05 € (1,75% von 60,- €).

c) In den USA bezahlen Sie mit der Kreditkarte ein Hotelzimmer, natürlich in US-Dollar. Der Rechnungsbetrag beläuft sich auf angenommene 500,- €. Das Auslandsentgelt liegt in dem Fall bei 8,75 € (1,75% von 500,- €).